Meditation für Anfänger

Setzen Sie sich auf den Fußboden mit gekreuzten Beinen hin, mit dem rechten Bein vor dem linken Bein und der rechten Hand auf der linken Hand. Wenn Sie es anstrengend finden, so zu sitzen, können Sie auf einem Kissen oder auf einem Stuhl sitzen.

Als nächstes sollte Ihr rechter Zeigefinger Ihren linken Daumen berühren.

Schließen Sie die Augen sanft, als ob Sie schlafen gehen.

Leeren Sie den Geist aller Arten von Gedanken.

Atmen Sie tief ein und atmen Sie ein paar Mal sanft aus. Lassen Sie jeden Muskel auf Ihrem Körper vollständig entspannen.


Stellen Sie sich vor, dass Ihr Körper völlig leer ist und dass Sie keine inneren Organe haben. Ihr Geist ruht direkt in der Mitte Ihres Körpers, die in Ihnen auf zwei Fingerhöhe direkt über Ihrem Bauchnabel platziert ist.


Wenn Sie es schwierig finden, sich auf das Zentrum des Körpers zu konzentrieren, können Sie Ihren Geist dort platzieren, wo Sie es sogar am wohlsten finden.

Versuchen Sie zu beobachten, ob innere Bilder erscheinen – ob es dunkel, hell oder was auch immer ist, akzeptieren Sie es einfach ohne einen Gedanken.


Sobald Sie Ruhe in der Mitte Ihres Körpers oder irgendwo anders in Ihrem Körper gefunden haben, stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Augen nicht öffnen.

In der Meditation sehen wir mit dem Geist, nicht mit den physischen Augen; Deshalb schließen wir sie.


Wenn Ihr Geist herum wandert, stellen Sie sich dazu eine Kristallkugel vor, die in der Mitte Ihres Magens schwebt. Sie können aber auch andere neutrale Dinge verwenden, die Sie kennen, wie eine Orange, einen Fußball oder den Mond.

Sie können auch das Mantra 'Samma Arahang' wiederholen, was 'der reine Pfad' bedeutet, weg von den Unreinheiten in ihrem Geist.


Lassen Sie den  Geist weiterhin im Zentrum eures Körpers ruhen und keine Entscheidungen oder emotionalen Reaktionen auf das treffen, was ihr erlebt.


Für Anfänger empfehlen wir, dass Sie 15 bis 30 Minuten am Morgen meditieren und wenn sich Ihr Schlafengehen nähert.

Sie können auch länger meditieren, zum Beispiel, bis zu einer Stunde oder was am besten für Sie geeignet ist.


Je nach innerem Frieden und Reinheit Ihres Geistes werden Sie nach einer Weile eine friedliche und erfrischende Freude erleben.


Wenn Sie sich danach aber angespannt fühlen, kann es sein, dass Sie zu hart versucht haben zu meditieren.

Öffnen Sie Ihre Augen, passen Sie Ihre Vorstellung an, bis Sie sich wohlfühlen, und fangen Sie von vorne an.


Wenn Sie eingeschlafen sind, könnte es daran liegen, dass Sie sich mehr auf das Zentrum Ihres Körpers konzentrieren sollten.

Nehmen Sie ein paar tiefe Atemzüge und wiederholen Sie das Mantra in Ihrem Inneren, ohne es zu sagen 'Samma Arahang'.


Wenn Sie sich weiterhin müde fühlen, könnten Sie körperlich müde sein und sich einfach einen kurzen Schlaf gönnen und von vorne anfangen.


Den Geist zu entleeren ist eine Kunstform und ein Schlüssel zum Lernen der Dhammakaya-Meditation.


Es gibt viele andere Möglichkeiten, den Geist zu leeren, die verschiedenen Menschen aus verschiedenen Gründen passen. Wenn sie die Dhammakaya-Meditation erkunden möchten, empfehlen wir Ihnen, sich an einen Dhammakaya-Mönch zu wenden und Meditation zu lernen und personalisierte Anleitung zu erhalten, die zu Ihrem Charakter passt.

 
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now